Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mitglieder (Stand November 2018):
       Karin Bauch-Appel
       Hannelore Bergmann
       Ulrike Ender
       Weena Wirth
       Elke Rehmet
       Paul Rieger
       Cathrin Schmetzer
       Christina Schumm

Paul Rieger und Elke Rehmet begannen mit der Ölmalerei Ende der 80er Jahre mit einem Volkshochschulkurs bei Prof. Peter Knauer in der alten Volksschule Ingelfingen.
Peter Knauer war ein Spezialist für mittelalterliche Schichtenmalerei und ein gefragter Restaurator für historische Ölbilder. Er beeindruckte immer wieder mit seinem Können und  vermittelte uns wichtige Grundtechniken. Er war sehr vielseitig, die Farbgebung weich, tieftonig, vielfach dunkel, ohne bedrückend zu wirken. Wir konnten deshalb auch Erfahrungen mit Kartondruck und Strukturbildern sammeln.
Leider war Prof. Knauer gesundheitlich sehr beeinträchtigt, weshalb er nicht immer anwesend sein konnte und wir nur relativ kurze Zeit von seinem Können profitierten. Er verstarb im Jahr 2001.
Schon 1994 gründeten wir den Verein mit damals 6 Mitgliedern. Im Laufe der Jahre kamen neue Mitglieder hinzu, langjährige schieden aus Altersgründen aus. Wenige blieben nur kurzfristig dabei.
Inzwischen arbeiten wir seit vielen Jahren im alten Schloss Ingelfingen an einem festen Wochentag abends. Die meisten malen überwiegend mit Ölfarben. Das erfordert Erfahrung und Geduld, da die Farben nur langsam trocknen und ein Bild daher oft erst nach Wochen oder Monaten fertig wird. Leuchtkraft und Intensität der Bilder ist jedoch ungleich stärker als Acrybilderl. Vorteile von Acryl: Die Farben trocknen sofort nach dem Farbauftrag und erfordern zur Weiterarbeit keine Wartezeit.
Wir würden uns freuen, wenn noch zwei oder drei Gleichgesinnte unseren Verein verstärkten. Da wir keinen Lehrer haben, helfen und beraten wir uns gegenseitig und profitieren dabei auch von der langjährigen Erfahrung einiger Mitglieder.
Einzel- oder Gruppenausstellungen gab es bisher in Ingelfingen, Forchtenberg, Künzelsau, Öhringen, Niedernhall, Braunsbach, Dörzbach und Schwäbisch Hall.